Rainer Domberg ist neuer wfv-Schatzmeister

Neuer wfv-Schatzmeister Rainer Domberg

Mit einstimmigem Votum haben die Mitglieder des wfv-Vorstandes im Rahmen der Sitzung am vergangenen Freitag in Wangen/Allgäu Rainer Domberg als neuen Schatzmeister bestellt. Damit rückt der ehemalige Bundesliga-Schiedsrichter ins Präsidium des Württembergischen Fußballverbandes auf. Zunächst ist Rainer Domberg kommissarisch ins Amt berufen worden. Beim Verbandstag am 12. Mai 2018 wird sich Domberg für das Amt des Schatzmeisters zur Wahl stellen.


Rainer Domberg ist beruflich als 1. Bürgermeister der Stadt Heidenheim tätig. Im Ehrenamt ist der Jurist seit 2005 Mitglied des wfv-Vorstandes als „Beisitzer für besondere Aufgaben“. Seit 2010 ist der 67-Jährige zudem Ombudsmann für das DFB-Schiedsrichterwesen und hier als Anlaufstelle und unabhängige Schlichtungsperson ehrenamtlich engagiert. Sportlich schlägt sein Herz für den 1. FC Heidenheim, für den sich der Vater dreier erwachsener Kinder ebenfalls viele Jahre lang im Aufsichtsrat ehrenamtlich engagiert hat.


Nach dem Rücktritt des bisherigen Schatzmeisters Wolfgang Hach im März 2017 ist damit eine der Schlüsselpositionen innerhalb der Führung des Württembergischen Fußballverbandes wieder besetzt. Für Matthias Schöck ist Rainer Domberg die Ideallösung. „Ich hätte mir für das Amt des Schatzmeisters keine bessere Besetzung wünschen können. Wir kennen uns bereits seit vielen Jahren und werden die bisher sehr vertrauensvolle Zusammenarbeit noch intensiver fortsetzen“, bestätigt der wfv-Präsident.