Ordnerschulung mit unserem Partner „Zweikampfverhalten“

Ordnerschulung beim TSV Rudersberg

Ordnerschulung mal anders. Provokationen, Anfeindungen und Beleidigungen standen im, ansonsten ruhigen und gemütlichen, Vereinsheim des TSV Rudersberg auf der Tagesordnung. Im Rahmen der wfv-Orderschulung am 01. Dezember 2017, wurden den teilnehmenden Platzordnern aus dem Bezirk Rems/Murr auf ganz praktischem Weg Konfliktlösungsmethoden nähergebracht. Sinn und Zweck dieser Maßnahme: Weniger körperliche und verbale Gewalt auf den wfv-Sportplätzen.

 

Die Referenten, Rebekka Henrich und Nail Yigit von „Zweikampfverhalten“, sorgten für zahlreiche Aha-Effekte bei den Teilnehmern. In den drei Unterrichtsstunden wurden zahlreiche Tipps und Tricks nach dem Motto „Mein Verhalten beginnt bei mir im Kopf, ich bin fair im Sport und cool im Alltag“ vermittelt. Frontalvorträge waren hierbei nicht zu finden, geschweige denn von Anzeichen der Langeweile. Jeder Teilnehmer konnte sich einbringen und den Abend mitgestalten.

 

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch den Vorsitzenden aus dem Bezirk Rems/Murr, Patrick Künzer, der den Teilnehmern die rechtlichen Grundlagen erläuterte.


Kooperation mit gemeinnützigen Verein "Zweikampfverhalten"

Seit vielen Jahren verfolgt der wfv ein ganzheitliches Konzept, um der steigenden Gewalt auf Sportplätzen entgegenzuwirken. Neben Ordnerschulungen werden u.a. Schulungen mit Schiedsrichtern/innen und straffälligen Spielern/innen durchgeführt. Unter der Leitung von Rebekka Henrich, Gründerin unseres langjährigen Kooperationspartners „Zweikampfverhalten“, fanden bereits über 80 Veranstaltungen statt.

 

Der wfv bedankt sich bei seinem Kooperationspartner und freut sich auf die weitere intensive und erfolgreiche Zusammenarbeit.