Die Fußballhelden des Jahres 2017

Auch in diesem Jahr gingen wieder zahlreiche Meldungen zur Aktion „Junge Fußballhelden“ ein. Gestartet war die Aktion vor zwei Jahren und richtet sich an die Zielgruppe der jungen Ehrenamtlichen von 16 bis 30 Jahren. Mit diesem Wettbewerb möchten der DFB und seine Landesverbände Kinder- und Jugendtrainer/innen sowie Jugendleiter/innen ansprechen. Über fussball.de waren Meldungen auch online möglich. Die 16 wfv-Bezirke haben aus den 56 eingegangenen Meldungen ihren Bezirkssieger ausgewählt.

 

„Fußballhelden-Bildungsreise“ nach Spanien als Preis für die Sieger

 

Mit Hilfe des DFB-Kooperationspartners im Bereich der Anerkennungskultur „KOMM MIT“ bietet der DFB einen hochwertigen Preis an. Jeder Bezirkssieger erhält eine Einladung zu einer fünftägigen Fußball-Bildungsreise vom7. bis 11. Mai 2018 nach Santa Susanna in der Nähe von Barcelona.

Im Rahmen der Reise werden vor Ort verschiedene Inhalte in Theorie und Praxis vermittelt. Innerhalb von 20 Lerneinheiten werden die jungen Trainer – aufgeteilt nach der von ihnen trainierten Altersklasse – aus- und weitergebildet. Hierzu wird ein roter Lernfaden für die verschiedenen Zielgruppen angeboten. Für die Jugendleiter/innen liegt der Fokus selbstverständlich stärker im fußballverwaltenden Bereich, doch auch hier fließen ausreichend Praxis-Elemente ein.

Von den dort vermittelten theoretischen und praktischen Lerninhalten profitiert sowohl der Ausgezeichnete als auch dessen Verein durch den höher qualifizierten Engagierten.

 

Wir bedanken uns und gratulieren unseren „Jungen Fußballhelden“ ganz herzlich!

Bezirk Stuttgart

Fabian Klaputek, MTV Stuttgart

Fabian Klaputek, MTV Stuttgart, Bezirkssieger Fußballhelden 2017

Seit seiner frühesten Kindheit ist Fabian Klaputek Mitglied beim MTV Stuttgart. Bereits mit 14 Jahren begann er die Torspieler der E- und F-Jugend zu trainieren. Später trainierte er eine E-Juniorenmannschaft. Er zeichnet sich durch ein enormes Verantwortungsgefühl und Zielstrebigkeit aus. Die Trainer-C-Lizenz hat er erfolgreich erworben und ist bereits dabei die Trainer-B-Lizenz zu erwerben.

Mit 17 Jahren hat er bereits bei den Blindenfußballern als Torwart gespielt und wurde mit dieser Mannschaft zweimal Deutscher Meister. Aktuell spielt er noch dort und unterstützt die Turnierleitung bei den verschiedenen Turnieren.

Er koordiniert außerdem den Spielbetrieb der E- und F-Jugend sowie der Bambinis.

Bezirk Enz/Murr

Kevin Reiner, SV Horrheim

Kevin Reiner, SV Horrheim, Bezirkssieger Junge Fußballhelden 2017

Seit Juni 2012 ist Kevin Reiner als Jugendtrainer bei den Mädchenmannschaften aktiv. Gleichzeitig übernahm er auch die Gesamtleitung im Mädchenspielbetrieb. Seit 2005 ist er zudem aktiver Schiedsrichter.

Bezirk Unterland

Nino Kraus, TSV Nordhausen

Nino Kraus, TSV Nordhausen, Bezirkssieger Junge Fußballhelden 2017

Nino Kraus ist seit vielen Jahren Jugendleiter des TSV Nordhausen und hat bereits in jungen Jahren viel Zeit für den Verein aber auch für die Kinder investiert. Neben dem Amt des Jugendleiters war er auch als Jugendtrainer oder Betreuer tätig. Des Weiteren ist er für Organisation und Durchführung eines Jugendturnieres verantwortlich. In den vergangen Jahren war er auch stell. Abteilungsleiter der Fußballabteilung des TSV Nordhausen.

Bezirk Kocher/Rems

Timo Stein, FV Sontheim

Seit neun Jahren ist Tim Stein als Jugendtrainer tätig und unterstützt seine Spieler auf und neben dem Platz mit großer Leidenschaft und Herzblut und dient den Kindern und Jugendlichen als Vorbild. Vor zwei Jahren hat er die Trainer-B-Lizenz erworben.

Als im vergangenen Jahr kurzfristig der Trainer der B-Junioren aufhörte, sprang Timo Stein ein und übernahm zusätzlich zu seiner C-Jugend auch noch diese Mannschaft.

Bezirk Neckar/Fils

Catherine Camier, TSV Oberensingen

Cahterine Camier, TSV Oberensingen, Bezirkssiegerin Junge Fußballhelden 2017

Im Jahr 2010 hat Chatherine Camier den Mädchenfußball beim TSV Oberensingen ins Leben gerufen. Zunächst mit einer Fußball-AG in der Grundschule Oberensingen. Bereits zur Saison 2010/2011 konnte eine E-Juniorinnen Mannschaft zum Spielbetrieb gemeldet werden. Bis heute werden jährlich an verschiedenen Schulen Aktionstage für Mädchen durchgeführt.

Heute sind in einer Spielgemeinschaft mit dem TB Neckarhausen über 100 Mädchen in den Jugenden B bis E vertreten.

Wichtig ist Catherine Camier, dass die Kinder auch außerhalb vom Fußball zusammen unterwegs sind. Deshalb organisiert sie mit ihrem Team zu Weihnachten Spieleabende oder eine Schnitzeljagd. Es werden Kinobesuche und Besuche von Bundesligaspielen für die Mädchen organisiert. Auch ein großes Mädchenturnier wurde von ihr vor zwei Jahren organisiert. Sie besitzt die Trainer C-Lizenz und alle Trainer in ihrem Team sollten mindestens einen Trainer Basislehrgang absolviert haben.

Bezirk Donau/Iller

Lars Barwan, FV Gerlenhofen

Lars Barwan, FV Gerlenhofen, Bezirkssieger Junge Fußballhelden 2017

Aktuell ist Lars Barwan Trainer der D- und E-Junioren. Er ist bereits Inhaber der Trainer C-Lizenz und hat für die Jugendabteilung ein Jugendausbildungskonzept erarbeitet. Um den Zusammenhalt der Jugendlichen zu stärken organisiert er für die Kinder und deren Eltern Ausflüge (Rodelausfahrt, Stadionbesichtigung, Turnier mit Übernachtung zum Saisonabschluss, Teilnahme am Internationalen Blausteiner Hallencap, Fußballgolf).

Er sucht außerdem nach neuen Sponsoren für die Jugendabteilung des Vereins durch Bandenwerbung und Sponsoring bei der Ausstattung der Mannschaften.

Bezirk Hohenlohe

Thomas Metzler, TSV Blaufelden

In der vergangenen Saison war Thomas Metzler in das Trainerteam der E-Jugend des Vereins integriert. Zusammen mit einem weiteren jungen Trainer hatte er maßgeblichen Anteil an der Staffelmeisterschaft. Er führte weitgehend selbstständig die das Training (Vorbereitung etc.) durch. Seit dieser Saison ist er mit seinem Trainerkollegen selbst dafür verantwortlich.

Er spielt zudem noch in der A-Juniorenmannschaft. Auch neben dem Platz engagiert er sich in vielfacher Weise. Zum Beispiel durch Mithilfe beim Imbissstand bei Heimspielen, bei Turnieren usw. Er arbeitet auch beim Stadionheft des Vereins "Nordlicht" mit, das bei Heimspielen herausgegeben wird.

Bezirk Alb

Hannah Klingler, TV Derendingen

Hannah Klingler, TV Derendingen, Bezirkssiegerin 2017

Seit der D-Jugend spielt Hannah Klingler beim TV Derendingen Fußball. Durch eine verletzungsbedingte Zwangspause in der vergangenen Saison, konnte sie selbst nicht mehr aktiv in das Spielgeschehen eingreifen. Doch davon ließ sie sich nicht demotivieren, sondern stieg bei den Bambini als Betreuerin ein. Seit der Saison 16/17 ist sie regelmäßig im Trainingsbetrieb dabei, betreut eigenständig Stationen und bringt auch eigene Ideen mit ein. Um ihr Wissen zu erweitern plant sie langfristig die C-Lizenz zu erwerben.

Bei allen Aktivitäten im Verein hilft sie bereitwillig mit und unterstützt so ihren Verein.

Bereits im Jahr 2015 erwarb sie die Schiedsrichter Lizenz und leitet seither Jugendspiele.

Bezirk Bodensee

Andreas Sternbeck, TSV Eschach

Andreas Sternbeck vom TSV Eschach - Fußballheld Bezirk Bodensee 2017

Seit vier Jahren ist Andreas Sternbeck als aktiver Jugendtrainer für den TSV Eschach tätig.

Aktuell trainiert er die A-Jugend in der auch drei Flüchtlinge im Kader sind.

Vor einem Jahr hat er zudem das Amt des Jugendleiters übernommen. In der laufenden Saison ist es ihm gelungen Sponsoren für zwei neue Trikotsätze zu finden. Er bemüht sich, für alle Jugendmannschaften Aufwärm-T-Shirts und Trainingsanzüge über Sponsoren zu finanzieren.

Um neue Schiedsrichter für den Verein zu gewinnen hat er einen Flyer gestaltet, der in der Gemeinde verteilt wurde.

Bezirk Donau

Tobias Pfeil, SV Langenenslingen

Tobias Pfeil, SV Langenenslingen, Bezirkssieger Junge Fußballhelden 2017

Bereits mit fünf Jahren kam Tobias Pfeil zum SV Langenenslingen. Aktuell spielt er in der A-Jugend. Dazu hat er bereits viele weitere Aufgaben und Funktionen im Verein übernommen. Seit 2014 ist er als Schiedsrichter für den Verein tätig. Seit 2015 trainiert er die E-Jugend. Im Rahmen seiner Trainerausbildung absolvierte er 2016 den Juniorcoach an der Sportschule Ruit und ist Inhaber der Trainer-C-Lizenz.

Zudem war er auch schon als Platzkassier und Hallensprecher bei Turnieren tätig. Er hat auch hauptverantwortlich die Bewerbungsunterlagen für den Vereins-Ehrenamtspreis 2015 gestaltet, mit dem der Verein den 1. Platz belegte.

Bezirk Böblingen/Calw

Emanuele Biasi, Spvgg Holzgerlingen

Emanuele Biasi, Spvgg Holzgerlingen, Bezirkssieger Junge Fußballhelden 2017

Emanuele Biasi hat bei der Spvgg Holzgerlingen alle Jugendmannschaften durchlaufen und war auch als aktiver Spieler im Einsatz. Zwei Knieverletzungen bedeuteten jedoch das Ende seiner aktiven Fußballkarriere. 2011/12 begann er als Co-Trainer bei den C-Junioren mit seinem ehrenamtlichen Engagement. Bereits zwei Jahre später wurde er hauptverantwortlich als Trainer bei den B-Junioren eingesetzt. Zwischenzeitlich ist der der Kopf der U19-Trainerteams.

Er zeichnet sich durch ein hohes Maß an Sozialkompetenz und Engagement aus und scheut sich auch nicht, kritische Sachverhalte anzusprechen. Der Umgang mit den Spielern ist geprägt von Respekt. Außerdem übernimmt er taktische Schulungen, Trainingseinheiten und hat angeboten, auch die Jugendspielleitung zu übernehmen. Er packt überall mit an und springt sich gelegentlich auch als Schiedsrichter ein.

Bezirk Riß

Theresa Mezger, FC Blau-Weiß Bellamont

Theresa Mezger, FC Blau-Weiß Bellamont, Bezirkssiegerin Junge Fußballhelden 2017

Theresa Mezger ist Betreuerin der Mädchenmannschaften und organisiert deren Spielbetrieb. Unter ihrer Regie konnten die B-Mädchen in der Saison den Triple-Gewinn feiern: Bezirkspokalsieger Riß, Bezirkspokalsieger Bodensee, Meisterschaft.

 

Theresa Mezger ist bei der Organisation des einwöchigen Trainingslagers in Spanien mit B-Mädchen und A-Junioren eingebunden. Sie arbeitet im Vereinsheimteam mit und hilft an regelmäßigen Veranstaltungen wie Jugendturnieren etc mit.

Sie war selbst langjährige Fußballspielerin, Jugendtrainerin, und Betreuerin der Damenmannschaft.

Bezirk Schwarzwald

Christian Dreyer, FV Kickers Lauterbach

Christian Dreyer, FV Kickers Lauterbach, Bezirkssieger Junge Fußballhelden 2017

Christian Dreyer ist seit 12 Jahren bei den Kickers Lauterbach tätig. In der Saison 2006/07 begann er als E-Juniorentrainer. Zwischenzeitlich trainierte er fast alle Altersklassen, drei Jahre lang betrete er sogar zwei Mannschaften gleichzeitig. Aktuell trainiert und betreut er die D-Junioren.

 

Zudem war er in der Saison 2011/12 als Geschäftsführer und von 2012 bis 2014 als Technischer Leiter im Vorstand des Vereins tätig. Seit 2015 ist er stellvertretender Jugendleiter.

Bezirk Nördlicher Schwarzwald

Christoph Bauer, SV Glatten

Christoph Bauer übt seit zwei Jahren das Amt des Gesamtjugendleiters aus und ist somit auch Vorstandsmitglied des SVG. Er koordiniert den Jugendspielbetrieb und ist auch für die Trainergewinnung verantwortlich. Außerdem macht er sich stark für die Kooperation mit der SGM Stadt Dornstetten-Glatten, in der sich vier Vereine ab der D-Jugend zusammenschließen, was organisatorisch einen unglaublichen Zeitaufwand bedeutet.

Er ist außerdem Mitglied des Vorstands und Spielführer der 1. Mannschaft.

Bezirk Zollern

Daniel Ruf, Spvgg Leidringen

Daniel Ruf, Spvgg Leidringen, Bezirkssieger Junge Fußballhelden 2017

Bei seinem Amtsantritt als Jugendleiter war Daniel Ruf 20 Jahre alt und im zweiten aktiven Spieljahr. Er engagiert sich mit einem unglaublichen Aufwand in der Jugendarbeit und trainiert nebenbei noch eine Jugendmannschaft. Parallel erarbeitete er zusammen mit dem ehemaligen Jugendleiter vom SV Rosenfeld, ein Jugendkonzept aus und koordiniert die Jugendarbeit von Bambini bis hin zur A-Jugend. Er veranstaltet Trainingslager mit Rahmenprogramm, organisiert Trainerschulungen, Ausflüge, Jugendspieltage und vor kurzem den Tag des Mädchenfußballs des Bezirks Zollern. Darüber hinaus hilft er bei Aufgaben der Vorstandschaft und managet den Fan-Shop der Spvgg Leidringen.

Bezirk Rems/Murr

Laura Manz, FSV Weiler zum Stein

Laura Manz, FSV Weiler zum Stein, Bezirkssiegerin Junge Fußballhelden 2017

Seit 2010 ist Laura Manz beim FSV Weiler zum Stein und schloss sich gleich der Frauenabteilung als Spielerin an. Im August 2013 übernahm sie das Amt als Trainerin der E-Juniorinnen, der einzigen Mädchenmannschaft innerhalb des FSV. Diese Mannschaft begleitet Laura bis heute als Trainerin der D-Juniorinnen.

Durch ihr vorbildliches Engagement und ihre soziale Kompetenz fanden immer mehr junge Spielerinnen den Weg zum FSV. Bei ihren Schützlingen, deren Eltern und der Vereinsführung genießt Laura hohes Ansehen. Seit Sommer 2014 konnte man Laura auch als Teil der Jugendleitung gewinnen. Auch außerhalb der normalen Trainings-und Spielzeiten bringt sich Laura mit viel Einsatz für die Mädchen ein. Ausflüge, eigene Weihnachtsfeier und zuletzt der Besuch des Legolandes in Günzburg runden Ihre Aktivitäten ab.