Infoabend: Kindeswohlgefährdung – Sexualisierte Gewalt

 

Die Abteilung Gesellschaftliche Verantwortung des Württembergischen Fußballverbands (wfv) bietet in Kooperation mit der Württembergischen Sportjugend (wsj) einen Infoabend zum Thema „Kindeswohlgefährdung – Sexualisierte Gewalt“ an.

 

Aktiver Kinder- und Jugendschutz geht alle etwas an und sollte in allen gesellschaftlichen Lebensbereichen gewährleistet sein – auch in den Sportvereinen, -kreisen und -verbänden. Dazu gehört selbstverständlich, Kindern ein sicheres Umfeld zu bieten, sie vor Missbrauch zu schützen sowie aktiv hinzusehen und zu handeln, wenn einem doch einmal etwas „komisch“ vorkommt.

 

Wissen ist der erste Schritt zur Prävention. Sportfachverbände, wie der wfv, nehmen dabei eine sehr wichtige Rolle ein, denn zum einen sind sie selbst in der Kinder- und Jugendarbeit tätig (Kaderlehrgänge, Jugendfreizeiten, etc.) und zum anderen wenden sich Vereine mit Fragen zum Thema „Kinder- und Jugendschutz“ auch an ihren Fachverband.

 

Als wichtiger Akteur und Multiplikator möchten der wfv in Kooperation mit der wsj mit Ihnen die am häufigsten gestellten Fragen bezüglich des Bundeskinderschutzgesetzes, der Vorlage und Einsichtnahme der erweiterten polizeilichen Führungszeugnisse und eines durchdachten Präventions- und Schutzkonzeptes aufgreifen und beantworten. Als Referent dürfen wir mit Matthias Reimann von der wsj, einen ausgewiesenen Fachmann auf diesem Gebiet, begrüßen.

 

Der Infoabend findet am 27.02.18, um 18:00 Uhr in der wfv-Geschäftsstelle statt. Die Veranstaltung ist für Vertreter von wfv-Mitgliedsvereinen kostenfrei. Die Anmeldung erfolgt über den DFBnet-Veranstaltungskalender.