Vorträge , Workshops und Talkrunde

Ballspielsymposium in Heidelberg mit Thomas Weikert und Tobias Haupt

Der Verein Ballspielsymposium Baden-Württemberg (BSS) lädt am 7. und 8. Oktober 2022 zum 9. Ballspielsymposium nach Heidelberg ein. Die Veranstaltung richtet sich an Vereins- und Verbandsvorstände, Übungsleitende, Trainerinnen und Trainer, Sport- und Jugendleitende, Lehrkräfte in Schulen und Hochschulen und Medienschaffende.  

Die beiden Hauptvorträge halten Thomas Weikert, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes, über „Die Situation der Ballspiele vor Olympia 2024 und mit Covid-19“ und Professor Tobias Haupt, Direktor der neuen DFB-Akademie in Frankfurt/Main, über „Die Akademie, Maschinenraum und Kompetenzzentrum des deutschen Fußballs“. Außerdem bietet das Symposium 15 Workshops über neue Trainingsmethoden in den fünf Sportarten, Talentsichtung und Talentförderung, die Spitzensportförderung in Baden-Württemberg, Prävention vor sexualisierter Gewalt und vieles mehr – etliche Workshops sind zum Mitmachen konzipiert.

Podiumsdiskussion mit prominenten Gästen

„Was kann die Ballspiele stärken?“ heißt die Frage bei einer Podiumsdiskussion unter Leitung von Moderator Wolfgang Grünwald vom Rhein-Neckar-Fernsehen. Staatssekretärin Sandra Boser vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, die Handball-Weltmeister Heiner Brand und Markus Baur, Volleyball-Landestrainer Jörg Ahmann, Basketball-Präsident Ingo Weiss, DFB-Vizepräsident Ronny Zimmermann und Carlos Soteras Merz, Kapitän der Siebenerrugby-Europameister, werden diskutieren.

Alle Informationen zum 9. Ballspielsymposium sind unter www.ballspiel-symposium.de zu finden. Ansprechpartner ist Claus-Peter Bach, clauspeterbach@gmail.com.

Im Verein Ballspielsymposium Baden-Württemberg haben sich 2010 elf baden-württembergische Fachverbände im Basketball, Fußball, Handball, Rugby und Volleyball zusammengeschlossen.