Kindeswohlgefährdung

Digitale Fortbildungsreihe zum Thema Kinderschutz

Aktiver Kinder- und Jugendschutz geht alle etwas an und sollte in allen gesellschaftlichen Lebensbereichen gewährleistet sein – auch in den Sportvereinen, -kreisen und -verbänden.

In der digitalen Fortbildungsreihe zum Kinderschutz möchte der Württembergische Fußballverband e.V. (wfv) in Kooperation mit der Württembergischen Sportjugend (wsj) seiner Verantwortung nachkommen und seinen Vereinen eine Unterstützung zum Umgang mit dem Thema „Kindeswohlgefährdung – sexualisierte Gewalt“ geben. Wissen ist der erste Schritt zur Prävention.

Ziel der dreiteiligen Fortbildungsreihe ist es die teilnehmenden Vereinsvertreter zu befähigen im eigenen Verein im Kinderschutz aktiv zu werden. Der Startschuss fiel am 02. Juni mit dem wfv-Online-Infoabend zur Sensibilisierung für das Thema Kindeswohlgefährdung – falls Sie nicht an der Veranstaltung teilnehmen konnten, finden Sie die Aufnahme zum Nachverfolgen auf unserem Youtube-Kanal. Die zweite Veranstaltung widmet sich dem Thema „Bundeskinderschutzgesetz“ (§72a SGB VIII) und behandelt Fragen, wie z.B.: Was bezweckt die Einsichtnahme des erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses? Warum muss ich dieses als Trainer überhaupt vorlegen? Und was kostet die Beantragung?

Abgerundet wird die Reihe mit dem wfv-Online-Infoabend zum Thema „Präventions- & Schutzkonzepte“. Hierbei soll geklärt werden wie ein vereinsindividuelles Schutzkonzept aussehen könnte und welche ersten Schritte getan werden müssen. Darüber hinaus werden Rechte und Pflichten von Trainer*innen aufgezeigt und wie sie sich vor Anschuldigungen schützen können.

Termine

  • Bundeskinderschutzgesetz | 24.06.21, 19.00 – 21.00 Uhr
  • Präventions- & Schutzkonzepte | 14.07.21, 19.00 – 21.00 Uhr

Anmeldung

Im DFBnet-Veranstaltungskalender im Bereich Kurzschulungen können Sie sich für die beiden Termine anmelden.

Kinderschutz Teil 1: Sensibilisierung