Schreiben des Bezirksvorsitzenden

Fairplay und Respekt im Fußball

Schreiben des Bezirksvorsitzenden Richard Armbruster vom 19.11.2018 zu den diversen Vorkommnissen im Bezirk BB/CW:

Aufgrund der Vorkommnisse bei einigen Spielbegegnungen und den dadurch geschuldeten Verfahren des Sportgerichts, sehe ich mich gezwungen auf die gegenwärtige Situation einzugehen. Die Beleidigungen und Diskriminierungen bei Spielbegegnungen durch Zuschauer, Offizielle und Trainer nehmen deutlich zu, weiter gab es seit Beginn der Spielrunde vier tätliche Angriffe auf Schiedsrichter. Dieses Auftreten und Verhalten können wir so nicht akzeptieren, in diesem Bereich ist die Anzahl der ausgesprochenen Urteile jetzt schon erreicht, wie in der Saison 2017/18.

Fairplay muss bei den Begegnungen im Vordergrund stehen und gelebt werden. Daher möchte ich Sie auf ein Schreiben vom Dezember 2017 nochmals hinweisen:

Unsere Gesellschaft befindet sich im Wandel. Globalisierung und Digitalisierung bieten viele Chancen. Sie können Menschen näher zusammenführen oder auch weiter voneinander entfernen. Ganz allgemein ist eine Entwicklung hin zu einer zunehmenden Individualisierung zu beobachten. Einen großen Anteil daran, dass die Gesellschaft trotz dieser Fliehkräfte den Zusammenhalt nicht verliert, hat das Ehrenamt – im Fußball wie auch in vielen anderen Bereichen. Vorbildliche Mitbürgerinnen und Mitbürger opfern ihre Freizeit für die Gemeinschaft, ohne eine Entschädigung dafür zu erwarten. Ohne die Ehrenamtlichen würde nicht nur dem Fußball sehr schnell die Luft ausgehen. Sie geben anderen in den Vereinen ein Zuhause und leisten einen wesentlichen Beitrag zur Integration von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte. Hier engagieren sich Männer und Frauen als Spieler, Schiedsrichter Trainer und Organisatoren, um gemeinsam Fußball zu spielen. Fußball ist Fairplay; Fairplay ist der respektvolle Umgang mit Mitspielern, Gegenspielern, Schiedsrichter und Zuschauer. Fairplay und Respekt ist unverzichtbar im Fußball. Konflikte muss man friedlich lösen. Fußball soll verbinden und Freundschaften fördern.

Ordnergestellung

Emotionen auf und um den Platz herum sind ein wesentlicher Bestandteil unseres Fußballs. Das wollen wir alle auch: Einsatz, Ehrgeiz, Tore, Spannung bis zum Spielende.

Wir alle wollen aber auch, dass dies auf dem Platz nach dem Regelwerk und Fairplay, im Umfeld geordnet und Gewalt-frei abläuft. Sorgen Sie daher als Verantwortliche in den Vereinen dafür, dass auch um das Spielfeld herum die Rahmenbedingungen passen und unterstützen Sie den ordnungsgemäßen Spielbetrieb (§ 36 a SpO). Dazu tragen insbesondere auch geschulte Ordner bei, die mit ihrem Wissen und ausgerüstet mit einer Signalweste Konfliktsituationen verhindern und im Fall der Fälle professionell bewältigen können.

Mit freundlichen Grüßen
Richard Armbruster
Bezirksvorsitzender
Bezirk: Böblingen/Calw