Kleine, aber feine Spielrunde | Württembergischer Fußballverband e.V.

Staffeltag der Seniorenfußballer Martin Stede agiert nur noch im Hintergrund. Matthias Pakai beerbt ihn als Staffelleiter.

Kleine, aber feine Spielrunde

Sehr überschaubar war die Runde der Vertreter des Seniorenfußballs, die sich am Donnerstag im Grünmettstetter Sportheim zum Staffeltag getroffen haben. In Abwesenheit des privat verhinderten Staffelleiters Martin Stede hielt sein bisheriger Stellvertreter Matthias Pakai Rückblick auf die vergangene und Ausschau auf die kommende Spielrunde.

Pakai selbst wurde bei den Wahlen zum neuen Staffelleiter der Senioren gewählt. Die Versammlung, unter ihnen auch die Bezirksvertreter aus dem Bezirk Calw, Annemarie Mehl und Zeljko Klinec, kamen damit dem Wunsch von Martin Stede nach. Er wolle, so wurde mitgeteilt, angesichts der bevorstehenden Strukturreform neben seinem Amt als Bezirksspielleiter nicht auch noch im Seniorenbereich an vorderster Front tätig sein. Als Akteur im Hintergrund zur Unterstützung von Matthias Pakai wird Stede allerdings weiter auch die Belange der Seniorenfußballer unterstützen.

Pakai benannte in seinem Rückblick die SGM Rexingen/Dettingen sowohl im Ü40-, als auch Ü32-Bereich als Endspielteilnehmer der abgelaufenen Runde. Während Rexingen/Dettingen den Ü40 Wettbewerb im Endspiel gegen SV Baisingen gewinnen konnte, gab es bei der Altersstufe Ü32 eine Finalniederlage gegen die TSF Dornhan. Als Vertreter auf württembergischer Ebene hatte Dornhan dann im Achtelfinale gegen Bad Schussenried (1:3) das Nachsehen. „Aber wir haben auch in diesem Spiel gesehen, dass wir in unserem Bezirk nicht ganz so weit weg sind von den großen Metropolen“, stellte Pakai fest.

In der neuen Spielrunde wird es im Rahmen der Horber Stadteilmeisterschaften in der Halle am 30. Dezember 2023 erstmals ein Ü-40 Bezirkshallenturnier geben. In zwei Gruppen spielen dabei acht Mannschaften um den Turniersieg. Spvgg Freudenstadt II, TSF Dornhan, SG Altheim-Grünmettstetten/Dettlingen-Bittelbronn und SGM Rexingen/Dettingen spielen in Gruppe A. Spvgg Freudenstadt I, ASV Bildechingen, SSV Dettensee und ASV Nordstetten sind in Gruppe B vertreten.

Die Spielrunde auf dem Feld wird wohl wieder in ähnlichem Rahmen wie im Vorjahr stattfinden. Von den Vereinsvertretern wird favorisiert, dass in beiden Altersklassen (also Ü32 und Ü40) der Sieger jeweils in Turnierform ausgespielt wird. Matthias Pakai wird demnächst eine Abfrage starten, um zu sehen, wie viele Teams an den Wettbewerben teilnehmen werden. Bis jetzt sieht es so aus, dass mit einer Teilnehmerzahl von je acht bis zehn Mannschaften wieder eine (Pakai) „kleine, aber feine Spielrunde“ angeboten werden kann.

Im Verlauf des Staffeltags wurde von Vertretern des ASV Nordstetten angekündigt, dass sie ein Kleinfeldturnier im Seniorenbereich am 22. Juni 2024 austragen werden. Die SG Dettingen-Bittelbronn wird außerdem im Rahmen des Vereinsjubiläums „50 Jahre SG D/B“ ein AH-Turnier am 27. Juli 2024 anbieten.