Magische Grenze fast erreicht | Württembergischer Fußballverband e.V.

Spendenaktion Karl Schäfers Bilanz bei „Hilfe für Fußballvereine im Ahrtal“ ist mittlerweile auf 29 800 Euro angewachsen

Magische Grenze fast erreicht

Zu Weihnachten in diesem Jahr werden der Fußballbezirk Nördlicher Schwarzwald und der Ergenzinger Karl Schäfer das Spendenkonto „Hilfe für Fußballvereine im Ahrtal“ auflösen. Genau zwei Jahre nach dem Start der Aktion ist mit nunmehr 29 800 Euro Spendengelder die magische Grenze von 30 000 Euro fast erreicht. Bei den Theateraufführungen der Theatergruppe des SV Baisingen haben die Besucherinnen und Besucher insgesamt noch einmal 650 Euro gespendet. Dazu kam vom SV Baisingen noch eine Spende von150 Euro. Dafür bedankte sich Karl Schäfer recht herzlich beim Baisinger Hauptkassier Peter Kiefer. Mit diesen 800 Euro Spendengelder hat sich der SV Baisingen auf Platz eins der Einzelspender im Fußballbezirk gebracht. Stolze 1260 Euro sind von den Baisingern im Verlauf der zwei Jahre übergeben worden. Nahezu gleichauf steht der SV Fischingen mit Spenden von 1250 Euro auf dem zweiten Platz. Spendenorganisator Karl Schäfer freut sich über „eine wahnsinnig tolle Spendenbereitschaft gerade dieser Vereine“. Er weist daraufhin, dass bis zum 22. Dezember noch auf das Spendenkonto (DE76 6425 0040 0009 4378 87, KSK Rottweil) einbezahlt werden kann, ehe das Konto dann zum Jahreswechsel aufgelöst wird. Karl Schäfers Wunsch: „Vielleicht schaffen wir ja die 30 000 Euro noch“.