Erstes Ü70 Spiel ein voller Erfolg

6 Tore, 14 strahlende Gesichter und keine Verletzungen. Das war die Bilanz beim ersten offiziellen Ü70 Spiel im wfv.

Am Samstag, 21. Juni 2018, kam es in Flein zum ersten offiziellen Ü70 Spiel. Bei bestem Fußballwetter standen sich die Teams vom Unterland und dem Bezirk Enz-Murr auf dem Fleiner Kunstrasen gegenüber.

Beide Teams begannen zunächst verhalten. Doch dann entwickelte sich ein spannendes und abwechslungsreiches Spiel. Zunächst ging die Enz/Murr-Auswahl durch Hermann Sandner mit 1:0 in Führung. Fast unmittelbar im Gegenzug gelang Horst Selinger der Ausgleich für das Unterland. Nur vier Minuten später konnte Selinger nach toller Vorarbeit von Alfred Kulka das Spiel zugunsten der Unterländer drehen. Und kurz vor der Halbzeit gelang Kulka mit einem platzierten Schuss ins Eck sogar noch das 3:1. Doch das Enz-Murr-Team meldete sich unmittelbar vor dem Halbzeit-Pfiff noch mit einem Pfostentreffer zurück.

Die zweite Hälfte begann ähnlich wie die Erste. Nach knapp zehn Minuten erst die erste torgefährliche Aktion der Enz-Murr-Auswahl – aber erneut an den Pfosten. Diese warfen jetzt alles nach vorne und erzielten in der 42. Minute den Ausgleich. Allerdings ließen so langsam bei beiden Teams die Kräfte nach. Das schönste Tor des Tages fiel getreu dem Motto „Das Beste kommt zum Schluss“ wenige Minuten vor dem Ende. Die Nr. 2 verwandelte eine Hereingabe direkt zum 3:3 Ausgleich.

Nach dem Spiel bekam jeder Spieler eine Urkunde als Anerkennung und Erinnerung sowie beide Teams einen Ball überreicht. Auch der frühere Bundeliga-Schiedsrichter Peter Correll erhielt zum Dank für die souveräne Spielleitung eine Urkunde. Allen Spielern gilt der höchste Respekt. Denn es ist nicht selbstverständlich auch in dem Alter noch fit genug zu sein, um immer noch am Ball zu bleiben.