Kindertrainer-Zertifikat Dunningen | Württembergischer Fußballverband e.V.

Kindertrainer-Zertifikat Dunningen

13 neue Kindertrainer*innen

Zum Saisonstart 2023/2024 haben sich 13 Teilnehmer*innen zu einem dezentralen Lehrgang „Kindertrainer-Zertifikat“ im Bezirk Schwarzwald in Dunningen eingefunden.

Ziel dieser neuen Ausbildungsmöglichkeit ist es, allen die im Kinderbereich anfangen eine Mannschaft zu trainieren, dem Alter entsprechende Möglichkeiten aufzuzeigen, um ein entsprechendes Training leiten zu können. Gerade in diesem Altersbereich ist es häufig so, dass Mütter oder Väter mit und ohne Fußballerische Erfahrung, durch ihre jüngsten in diese Situation kommen.

Das Konzept aus einem Mix aus Online-Theorie, sowie Theorie und Praxis mit minimalem Aufwand dezentral auf einem Vereinsgelände im Bezirk, soll die Hemmschwelle nehmen, sich ausbilden zu lassen.

Die 2 Wochen umfassende Online-Phase für diesen Lehrgang begann schon Anfang September, also noch während den Schulferien, was unsere Teilnehmer aber nicht davon abhielt daran teilzunehmen. Selbst die, die die erste Woche noch aktiv im Urlaub waren, haben es in einer Woche geschafft die Online-Aufgaben bis zum ersten Präsenztag zu erledigen. So fanden sich dann alle 13 angemeldeten Teilnehmer*innen auf dem Sportgelände des FC Dunningen ein. Empfangen wurden sie vom Schulungsleiter und Referenten des Bezirks (Georg Müller/Dunningen) sowie von Dietmar Anders (WFV-Lehrteam /Donaueschingen). Während der gesamten Ausbildungsdauer werden Sie von ihnen betreut, während den Online-Phasen als auch an den Präsenztagen stehen sie mit Rat und Tat zur Seite.

Sehr erfreulich war erneut die Teilnahme von zwei Frauen und Vätern, mit und ohne Vorkenntnisse aus dem Bereich des Fußballtrainings. Zum Einstieg in den theoretischen Teil lernten sich die Teilnehmer*innen spielerisch kennen, somit war auch erste Hemmschwelle erledigt. Dietmar Anderes führet die Teilnehmer*innen in die Inhalte des Kindertrainer-Zertifikat ein und fragte dabei Inhalte aus der Online-Phase ab.

In zwei Gruppen eingeteilt gab es dann auch schon Themen, die ausgearbeitet werden mussten. Bei der Vorstellung und Umsetzung der Gruppenarbeiten wurde dann Gruppenübergreifend die Themen besprochen und diskutiert ehe es in die erste Praxiseinheit ging. Hier war es jedoch dem Referenten Müller vorbehalten die Teilnehmer*innen mit kleinen Spielchen zu aktivieren. Dann zeigte die Praxis, dass es gar nicht so einfach ist, etwas Theoretisches vom Papier auch in der Praxis umzusetzen. Nach ihren ersten Erfahrungen zeigte Ihnen dann Dietmar Anders wie es aussehen müsste, und worauf sie besonders bei Kindern achten müssen.

Auch am zweiten Präsenztag, nach einer weiteren 14tägigen Online-Phase, waren alle wieder motiviert anwesend. Die Kreativität ihrer Theoretischen Ausarbeitung hatte hier aber einen kleinen Hänger, das sich dann wiederum in der Praxis zeigte. Nach ihren Darbietungen zeigten die Referenten wie es hätte sein müssen und worauf es in der Praxis auch immer ankommt. Mit dieser Demonstration und Wissen war dann die Wiederholung der Theoretischen Ausarbeitung ein Riesenerfolg, das sahen auch die Teilnehmer*innen bei der Gegenüberstellung ein. Zum Abschluss gab es dann auch noch einen aktuellen Film von Hannes Wolf und Sandro Wagner (DFB), die einige der im Lehrgang angesprochenen Themen aufgriff und zeigte.

Am Ende waren durchweg alle sehr positiv von diesem Kindertrainer-Zertifikat Lehrgang angetan, vor allem bei denen die keine eigene fußballerische Erfahrung hatten. Viele wünschen sich nun aufbauend auch für diese Ausbildung entsprechende Weiter-/Fortbildungsmaßnahmen.

In seiner Funktion als Schulungsleiter konnte Georg Müller (Dunningen), der ein Heimspiel hatte, den Teilnehmer*innen noch weitere wichtige Informationen zu den aktuellen Angeboten im Bezirk geben. Er hoffe, dass er bei diesem Lehrgang nicht wieder einigen hinterherrennen müsse, damit diese auch den Abschluss zum Zertifikat erlangen. Dazu ist es erforderlich die letzten zwei Online-Aufgaben innerhalb 14 Tagen zu erledigen, damit es zu einem ordentlichen Abschluss komme – und das Zertifikat heruntergeladen werden kann.

Ein besonderes Lob gab es an die Betreuung des FC Dunningen, federführend Martina Schanz aus dem Jugendleiterteam, die für eine hervorragende Bewirtung während der Präsenzphase sorgten. An beiden Tagen war ein leckerer Obstkorb, und zum Schluss „Winzerweckle“ angeboten

Der FC Dunningen war beim „KiTZ“ Kindertrainer-Zertifikat mit Sportheim und Sportgelände ein hervorragender Gastgeber. Es referierten Dietmar Anders (WFV-Lehrteam/Donaueschingen) und  Georg Müller (Dunningen) der hier erneut neben seiner Funktion des Schulungsleiters auch als Referent tätig war.

Wer nicht aktiv im Feld teilgenommen hat, hatte die Aufgabe das gezeigte zu beobachten, sich Stichpunktartig Auffälligkeiten zu notieren, die im Anschluss dann mit allen Diskutiert wurden.

Auch am zweiten Tag war Aufmerksamkeit gefordert, denn das theoretische sollte anschließend auf dem Feld dann umgesetzt werden. Hier standen die Referenten immer zur Hilfestellung bereit, hier unterstützt Dietmar Anders das aktive Team.