Corona Infoportal Bezirk Donau/Iller

Was ist bei uns erlaubt?

 

Ab Samstag, 24. April, gilt das neue, bundesweite Infektionsschutzgesetz. Die „Bundes-Notbremse“ erlaubt bei einem Inzidenzwert von 100 eine kontaktlose Trainingsmöglichkeit für Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren in Gruppen von bis zu fünf Personen und einer Anleistungsperson.

 

Die Trainerin / der Trainer muss eine negative Testung vorweisen, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Alternativ hierzu gilt auch eine (abgeschlossene) Impfdokumentation. Die Arten der vorzuweisenden Testung unterscheiden sich aktuell zwischen Baden Württemberg und Bayern. Näheres daürber finden Sie in in der Corona-Ampel des Bezirks Donau/Iller.

Ab einem Inzidenzwert unter 100 greifen die Coronaverordnungen der beiden Bundesländer in denen unser Bezirk liegt. Die Trainingsmöglichkeiten unterscheiden sich hier gravierend.

So hat zum Beispiel das Kultusministerium in Baden-Württemberg am 27.05.2021 seine Auslegung der Coronaverordnung Baden-Württemberg dahingehend abgeändert, dass Personen ab 6 Jahren zur Teilnahme am Sport eine negative Testung vorlegen müssen.

 

Sie finden die tagesaktuelle Tabelle der drei Stadt- und Landkreise im Bezirk Donau/Iller hier auf dieser Seite unter „Was ist erlaubt?“.

 

Die tagesaktuelle Tabelle aller Stadt- und Landkreise im Verbandsgebiet finden stets auf Corona-Infoportal des wfv oder direkt unter folgenden Link.

Spielbetrieb 2020/2021

 

Der Beirat des Württembergischen Fußballverbandes hat im Rahmen seiner Sitzung am 09. April 2021 einstimmig entschieden, die laufende Meisterschaftsrunde 2020/21 mit sofortiger Wirkung zu beenden. Da die erforderliche Anzahl von Spielen für eine sportliche Wertung nicht erreicht ist, bleibt als Konsequenz daraus nur die Annullierung der Saison.

 

Wir empfehlen den Trainingsbetrieb, falls möglich, völlig unabhängig von der Fortsetzung der Saison aufrecht zu erhalten. Es vor allem darum, den Spieler*innen ein Sport- und Bewegungsangebot zu machen. Hier steht zunächst der gesundheitliche und soziale Nutzen im Vordergrund, nicht der Wettbewerb.

 

Um Vergleiche im Wettbewerb durchzuführen hat der Verband bis zu den Sommerferien die Durchführung von Freundschaftsspielen und Blitzturnieren zugelassen. Diese sich bietende Möglichkeiten sind abhängig von den regionalen Inzidenzwerten und bedürfen einem Hygienekonzept sowie ggf. der Zustimmung der Kommune. Nähere Infos gibt es hier.

Besucher: Besucherzaehler