Qualifizierung beim Württembergischen Fußballverband

Qualifizierung und Qualität sind keine Begriffe, die nur in beruflichen Feldern von großer Bedeutung sind. Sie haben ebenso im Sport Einzug gehalten. Sowohl der DFB, als auch wir im Württembergischen Fußballverband unternehmen größte Anstrengungen, um unseren Kindern und Jugendlichen eine gute Ausbildung zuteil werden zu lassen, die vielseitig und altersgemäß gestaltet ist. Hierzu bedarf es gut ausgebildeter und engagierter Trainerinnen und Trainer.

Mit dem Lehrgangs- und Seminarprogramm für unsere Mitarbeiter und Vereine in Württemberg haben wir ein vielseitiges Angebot für verschiedenste Bereiche und Funktionen. Die Kurse und Lehrgänge ermöglichen eine gute Qualifizierung auf die jeweilige Aufgaben im Jugend- und Aktivenbereich.

Liebe Freunde des Fußballs, liebe Mitglieder,

nach einem Jahr in der zweiten Liga hat der VfB Stuttgart den sofortigen Wiederaufstieg geschafft und wir alle sind sehr froh und stolz, dass wir in Württemberg wieder einen Bundesligisten haben. Mit Heidenheim haben wir eine Mannschaft in der zweiten Bundesliga und Aalen und Sonnenhof Großaspach spielen in der dritten Liga. Sehr erleichtert sind wir darüber, dass die Sindelfinger Frauen es geschafft haben den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten und nun unter den Sindelfinger Ladies in der zweiten Bundesliga spielen.

Betrachtet man allerdings die Größe unseres Verbandsgebietes ist es in meinen Augen nicht vermessen, dass wir in den kommenden Jahren anstreben sollten, noch die eine oder andere Mannschaft in den höchsten Klassen des Fußballsports zu etablieren. Dazu bedarf es ein sinnvolles, zielgerichtetes und koordiniertes Zusammenspiel aller an der Ausbildung unserer jugendlichen Fußballerinnen und Fußballer beteiligten Institutionen. Angefangen in den Vereinen, die die Basis legen, über die Fortführung in den Stützpunkten und in den wfv Auswahlmannschaften bis hin zu den Nachwuchsleistungszentren. Die entscheidende Rolle haben bei der Ausbildung der Spielerinnen und Spieler hierbei die Trainer. Sie sind dafür verantwortlich, dass unsere fußballbegeisterten Kinder und Jugendliche altersgerecht und mit Freude und Enthusiasmus ausgebildet und gefördert werden.

Dezentrale Prüfungslehrgänge

Um der Verantwortung von gut ausgebildeten Trainern nachzukommen, haben wir als Verband inzwischen die Anzahl der dezentralen Ausbildungslehrgänge weiter erhöht und haben im vergangenen Jahr erstmalig auch dezentrale Prüfungslehrgänge angeboten. Die Akzeptanz und die Nachfrage in den Bezirken sind sehr groß, so dass wir den eingeschlagenen Weg konsequent weiterführen werden.

Lizenzlehrgänge

Enorm ist auch die Nachfrage nach unserer B-Lizenz-Ausbildung in Ruit. Hier können wir leider unser Angebot nicht in dem Maße ausbauen wie es notwendig wäre, um die Nachfrage komplett zu decken. Falls Sie an der B-Lizenz-Ausbildung interessiert sind, möchte ich Sie bitten sich sehr frühzeitig um einen Platz zu bewerben.

Mädchenfußball

Unser Mädchenförderprogramm ist wie in der letzten Ausgabe angekündigt angelaufen und erste Erfolge zeichnen sich schon ab. So spielen drei B-Juniorinnenmannschaften in der Bundesliga und einige unserer Nationalspielerinnen sind im wfv Gebiet geblieben und haben die sehr gute Förderung unter anderem durch den Olympiastützpunkt angenommen.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei den vielen Personen bedanken, die sich Woche für Woche in den Vereinen engagieren und auf den Trainingsplätzen stehen, um unseren Nachwuchskickern die Möglichkeit zu eröffnen, der schönsten Sportart, die es gibt nachgehen zu können. Machen Sie Gebrauch von unserem vielfältigen Angebot – es lohnt sich!

Ihr
Thomas Gundelsweiler
Vizepräsident und Vorsitzender Ausschuss Qualifizierung und Leistungssport