Fußballregeln 2021/22

Die aktuellen Fußballregeln für die Saison 2021/2022 sind auf DFB.de verfügbar. Auf 164 Seiten wird das neue Regelwerk vorgestellt. Änderungen sind gelb markiert und so für den Leser gut gekennzeichnet.

Regelung von Sperrstrafen

Schiedsrichter mit Karten

Der Verbandstag 2018 hat neue Regelungen für Sperrstrafen beschlossen. Die neuen Regelungen gelten seit Beginn der Saison 2018/19.

  • Eine Übersicht zu Spielsperren finden Sie hier.
  • Die Regelungen zur Sperre nach einer gelb-roten Karte finden Sie hier.

Erklärvideo: Sperrstrafen

Bestimmungen zur Trikotwerbung

Der wfv-Verbandstag am 9. Mai 2015 hat wichtige Entscheidungen zur Trikotwerbung getroffen, die zur neuen Saison ab dem 01.07.2015 in Kraft treten. Die für den Aktiven- und den Jugendbereich gleichlautenden Vorschriften (§ 39 SpO und § 25 JugO) einschl. der hierzu erlassenen Ausführungsbestimmungen wurden geändert.

Im Zuge der Vereinfachung und des Abbaus bürokratischer Hemmnisse entfällt mit Wirkung ab dem 01.07.2015 das Genehmigungsverfahren wie auch die Gebührenpflicht für Werbung auf Spielkleidung; d.h.: es ist kein Antrag auf Genehmigung mehr zu stellen und es wird auch von der wfv-Geschäftsstelle keine Genehmigungskarte mehr ausgestellt. Dennoch ist Werbung auf der Spielkleidung nur zulässig, soweit diese den Allgemeinverbindlichen Vorschriften über die Beschaffenheit und Ausgestaltung der Spielkleidung des DFB entspricht.

Werbepartner der Vereine

Werbung auf dem Trikotärmel (max. 100 qcm) ist grundsätzlich nur für einen gemeinsamen Liga-, Spielklassen- oder Wettbewerbs-Sponsor zulässig. Die Entscheidung darüber, ob von der Möglichkeit eines gemeinsamen Sponsors Gebrauch gemacht wird, gibt die spielleitende Behörde jeweils in der Winterpause bekannt. Wird kein Sponsor benannt, kann jeder Verein dieser Spielklasse für seine betreffende Mannschaft einen eigenen Werbepartner für die Ärmelwerbung haben. Dass diese Vorgaben auch eingehalten werden, liegt fortan in der alleinigen Verantwortung jedes Vereins.

Wie bisher auch gilt es, insbesondere die Größe des Werbeaufdrucks (höchstens 200 qcm) zu beachten. Ferner darf die Werbung nicht gegen die allgemein im Sport gültigen Grundsätze von Ethik und Moral verstoßen. Die Werbung für Tabakwaren und ihre Hersteller ist unzulässig. Die Werbung für starke – bei Jugendmannschaften für jegliche – Alkoholika ist unzulässig. Sollte uns, insbesondere auch über die Schiedsrichter, eine Meldung erreichen, dass Ihr Verein Werbung auf der Spielkleidung trägt, die nicht den allgemeinverbindlichen Vorschriften entspricht, kann gem. § 57 RVO eine Geldbuße bis 300 Euro verhängt werden.

Einen Auszug aus der wfv-Spielordnung zur Spiel-und Schiedsrichterkleidung finden Sie hier. Detailliertere Informationen finden Sie außerdem auf Seite 61 in den DFB-Durchführungsbestimmungen (Allgemeinverbindliche Vorschriften über die Beschaffenheit und Ausgestaltung der Spielkleidung – Spiele der Mitgliedsverbände mit Ausnahme von Bundesspielen (§§ 41, 42 Spielordnung)).