Gold für den FC Sonnenbühl | Württembergischer Fußballverband e.V.

DFB-Punktespiel zur EURO2024

Gold für den FC Sonnenbühl

Drei Vereine aus Württemberg haben beim DFB-Punktespiel den Gold-Status und damit die höchste Stufe erreicht, der FC Leutkirch, der TSV Dettingen/Rottenburg und der FC Sonnenbühl. Der Verein aus dem Bezirk Alb durfte als erster Gold-Verein am Donnerstag seine Belohnung in Form vieler Trainings-Utensilien in Empfang nehmen. Der Kunstrasenplatz auf der Schwäbischen Alb ist aktuell mit einer dicken Eisschicht überzogen – da kommen die Minitore und EURO-Bälle für das Hallentraining gerade recht.

„Die Prämie vom DFB-Punktespiel mit den vier Minitoren können wir sehr gut gebrauchen, gerade für die Kleinen beim Training in der Halle“, freut sich FCS-Jugendleiter Timo Göbel, der sich gemeinsam mit Jugend-Coach Matthias Schahl um die Formalien gekümmert hat.

„Das DFB-Punktespiel ist wie man heute Abend sieht eine tolle Sache. Die Teilnahme-Aktivitäten wie beispielsweise in der Schiedsrichter- oder Lizenzausbildung zahlen in die Vereinsentwicklung ein und dazu gibt es auch weiterhin schöne Prämien“, erklärt wfv-Verbandsjugendleiter Michael Supper.

Größeres im Sinn hat bereits der Sonnenbühler Vereinsvorsitzende Jörg Walter: „Wir sind natürlich sehr stolz darauf, heute als erster wfv-Verein ausgezeichnet zu werden. Wir haben gehört und gelesen, dass es noch mehr zu gewinnen gibt. Wir bleiben dran und hoffen, dass wir auch hier noch zum Zuge kommen“.

Ob damit die Ticket-Verlosung für Spiele der EURO2024 gemeint ist, oder gar ein Event-Tag mit der deutschen Nationalmannschaft am DFB-Campus? Noch bis zum 31. Juli 2024 können für jede umgesetzte Maßnahme Punkte gesammelt werden. Es warten attraktive Prämien bis hin zu einem Kurztrainingslager im Team-Basecamp von adidas in Herzogenaurach.

Wie funktioniert die Teilnahme am DFB-Punktespiel?

Engagierte Vereine können sich durch die Umsetzung vielfältiger Maßnahmen fit machen und erspielen sich gleichzeitig Punkte. Schon kleinere Aktivitäten wie die Bewerbung eines Schiri-Lehrgangs durch einen Aushang am Vereinsheim oder der Besuch eines DFB-Mobils zahlen aufs Punktekonto ein. Je größer die Maßnahme – wie etwa die Einführung eines neuen Fußballangebots im Verein oder die Kooperation mit einer Schule/Kita – desto mehr Punkte warten auf die Vereine. So hat der FC Sonnenbühl aktuell ein neues C-Mädchen-Team am Start, was dem Verein sehr gut tut und den Kindern eine wohnortnahe Spielmöglichkeit eröffnet. Auch die Teilnahme von sieben Vereinsmitgliedern beim Basis-Coach-Lehrgang hat sich für den Verein, der sich aus drei Teilorten zusammensetzt, gelohnt.

Mit zunehmender Punktzahl steigen die Vereine im Level auf. Wer den Bronze-, Silber- oder sogar Gold-Status im DFB-Punktespiel erreicht, gewinnt Garantiepreise wie beispielsweise ein Trainingspaket (Mini-Tore, Bälle und Leibchen) oder ein Technikpaket (Laptop, Lautsprecher und Mikrofon). Dazu gibt es Verlosungspreise wie zum Beispiel ein Treffen mit der Nationalmannschaft der Männer und Frauen am DFB-Campus.

Auf der Webseite zum „DFB-Punktespiel“ finden sich insgesamt 18 Maßnahmen aus vier Kategorien (Spieler*innen, Trainer*innen, Schiedsrichter*innen und Vereinsleben), für deren Umsetzung jeweils 10, 25 oder 50 Punkte gesammelt werden können. Online ist für Vereine einsehbar, welchen Punktestand sie erreicht haben und welche Maßnahmen sie noch umsetzen können, um weitere Punkte zu erhalten.

Hier gibt es alle Informationen zum DFB-Punktespiel. Einen Leitfaden zur Registrierung beim DFB-Punktespiel findet ihr hier.