DB Regio-wfv-Pokal: Ulm und Aalen machen das Halbfinale am 1. Mai komplett

Saison 2023/24

DB Regio-wfv-Pokal: Ulm und Aalen machen das Halbfinale am 1. Mai komplett

Nach dem gestrigen Abend stehen die vier Halbfinalisten im DB Regio-wfv-Pokal der Saison 2023/24 fest: Der SSV Ulm 1846 Fußball machte mit zwei späten Toren gegen die Stuttgarter Kickers die Runde der letzten Vier klar; der VfR Aalen zog das Ticket mit einem verdienten 3:0-Erfolg beim SSV Reutlingen 1905 Fußball. Bereits qualifiziert hatten sich Landesligist TSV Buch und die SG Sonnenhof Großaspach.

Im Halbfinale treten die Aalener am Mittwoch, 1. Mai, um 15.30 Uhr beim TSV Buch an. Der Underdog aus der Landesliga 2 warf im Viertelfinale den Türkspor Neckarsulm aus dem Pokalwettbewerb und freut sich nun auf das Spiel des Jahres. Ob der Mannschaft von Trainer Harald Haug im heimischen Felsenstadion eine weitere Pokalsensation gelingt?

Ebenfalls am 1. Mai um 17.30 Uhr wird die Partie der Ulmer Spatzen bei der SG Sonnenhof Großaspach angepfiffen. Der Tabellenzweite der Oberliga Baden-Württemberg setzte sich im Viertelfinale nach Verlängerung mit 4:2 bei der SG Empfingen durch. Für den Dorfclub winkt bei einem Sieg gegen den Top-Favoriten das Finale in den eigenen vier Tribünen: Das Endspiel um den DB Regio-wfv-Pokal der Saison 2023/24 wird am 25. Mai in der „WIRmachenDRUCK Arena“ ausgetragen, während das GAZi-Stadion auf der Waldau für die EURO2024 vorbereitet wird – die Schweizer Nationalmannschaft wird zu Gast in Degerloch sein.

Rekord-Pokalsieger Ulm spitze in Liga & Pokal

Eine besondere Konstellation könnte eintreten, wenn der SSV Ulm 1846 Fußball ins Verbands-Pokalfinale einzieht und parallel seinen Höhenflug in der 3. Liga fortsetzt. Wenn die Ulmer ihre fantastische Saison auf einem der ersten vier Plätze abschließen, wäre der wfv-Rekord-Pokalsieger bereits für den DFB-Pokal qualifiziert. Der Finalgegener der Ulmer wäre demnach automatisch für die erste Runde im DFB-Pokal qualifiziert.

Bereits die Viertelfinalisten im DB Regio-wfv-Pokal erhalten jeweils rund 2.500 Euro Preisgeld, die Halbfinalisten dürfen sich jeweils über rund 5.000 Euro freuen und der unterlegene Finalist erhält rund 20.000 Euro aus den Vermarktungserlösen des DFB-Pokals.

Beide Halbfinalspiele im DB Regio-wfv-Pokal der Männer 2023/24 als auch das Finale im Sport-Lines-wfv-Pokal der Frauen werden als Livestream angeboten. Alle Informationen dazu gibt’s auf der wfv-Homepage und über unsere Social-Kanäle.

Pokal-Spielleiter

José Macias
Hauptamtlicher Verbandsmitarbeiter

Tel: 0711/22764-63

E-Mail: j.macias@wuerttfv.de