DFB-Ehrenamtspreis: Sieben neue Gesichter für den Club 100 | Württembergischer Fußballverband e.V.

Aktion Ehrenamt

DFB-Ehrenamtspreis: Sieben neue Gesichter für den Club 100

Seit 1997 setzt der Deutsche Fußball-Bund gemeinsam mit seinen Landesverbänden über die „Aktion Ehrenamt“ vielfältige Maßnahmen zur Förderung ehrenamtlichen Engagements um. In jedem Bezirk des Württembergischen Fußballverbands wird jährlich eine herausragende Persönlichkeit mit dem DFB-Ehrenamtspreis ausgezeichnet. Dieser Titel würdigt das langjährige und beispielhafte Engagement der Geehrten. Durch ihre unermüdliche Arbeit tragen sie dazu bei, den Fußballsport in ihren Bezirken zu fördern und zu stärken.

Eine besondere Ehre wird sieben dieser 16 wfv-Preisträger*innen zu Teil: Sie werden in den exklusiven „Club 100“ des DFB aufgenommen, der deutschlandweit die Top-Ehrenamtlichen im Rahmen einer Ehrungsveranstaltung würdigt.

Wir stellen unsere diesjährigen DFB-Ehrenamtspreisträger*innen und ihre Geschichten im Folgenden vor.

______

Bezirk Alb: Timo Schyska ist seit 1993 im Vorstand der Fußballabteilung des VfL Pfullingen und feiert 2023 sein 30-jähriges Jubiläum. Zehn Jahre lange stemmte er die anfallenden Aufgaben allein, bis er 2017 ein schlagkräftiges Vorstands-Trio formte, um die Geschicke der VfL-Fußballer effektiv zu lenken. Als Vorzeige-Funktionär zeigt er ein herausragendes Engagement. In den vergangenen drei Jahren prägte er die vorbildliche Außendarstellung des Vereins in der Region, koordinierte Berichterstattungen, war Ansprechpartner für Medien, bespielte die sozialen Medien, kümmerte sich um die VfL-Zeitschrift „Echo“ und vieles mehr.

Bezirk Bodensee: Carmen Einberger engagiert sich seit zehn Jahren ehrenamtlich beim SV Oberteuringen. Als ehemalige Spielerin und Trainerin hat sie erfolgreich dazu beigetragen, dass der Verein nach einer Durststrecke wieder eine C-Jugendmannschaft melden konnte. Carmen Einberger trainiert zwei Jugendmannschaften, ist Teil des Jugendleiterteams und hat ein Jugendleitbild sowie Trainingskonzept etabliert. Sie kümmert sich um die Öffentlichkeitsarbeit, hat innovative Finanzierungsideen umgesetzt und während der Corona-Pandemie Hygienekonzepte entwickelt. Die DFB-Ehrenamtspreisträgerin ist auch maßgeblich für die Integration neuer Schiedsrichter im Verein verantwortlich. Ein vielseitiges Engagement, das weit über den Fußballplatz hinauswirkt und mit der Aufnahme in den Club 100 belohnt wird.

Bezirk Böblingen/Calw: Jürgen Strohäker ist ein verdientes Ehrenmitglied und eine treibende Kraft im TSV Kuppingen. In den vergangenen drei Jahren hat er über 320 Stunden in den Neubau des Sportplatzes investiert, als Ansprechpartner für Baufirmen fungiert und sich als Platzwart engagiert. Zusätzlich ist er Beisitzer im Fußballausschuss und Kassierer im Förderverein Fußball. Als Co-Trainer der ersten Mannschaft war er in den Saisons 2021/22 und 2022/23 nahezu bei allen Spielen und Trainingseinheiten präsent. Jürgen Strohäker zeichnet sich durch seine akribische und zuverlässige Arbeit aus, ob als Platzwart, Co-Trainer oder Betreuer. Seine beeindruckende Einsatzbereitschaft erstreckt sich über mehr als 40 Jahre und wird mit der Aufnahme in den Club 100 honoriert.

Bezirk Donau: Was wäre der FV Neufra ohne Norbert Selg? Seit 30 Jahren führt er den Verein mit Leidenschaft und Einsatzbereitschaft, wodurch er ihn weit über die Region Riedlingen hinaus bekannt gemacht hat. Während der Coronazeit hat Norbert die Kameradschaft im Verein gefördert und aufrechterhalten. Unter seiner Leitung wurden Dusch- und Umkleideräume saniert, aktuell leitet er den Bau eines Kleinspielfeldes. Norbert ist nicht nur ein Organisator, sondern auch ein Visionär, der den Verein sportlich und infrastrukturell vorantreibt. Sein unermüdlicher Einsatz spiegelt sich in zahlreichen Bauprojekten und sportlichen Erfolgen wider, darunter der Aufstieg der Aktiven-Mannschaft in die Landesliga. Ein sensationelles Engagement, herzlich Willkommen im Club 100!

Bezirk Donau/Iller: Florian Neuer vom SC Vöhringen ist ein vielseitig engagierter Ehrenamtler. Als Jugendleiter und Trainer hat er nicht nur maßgeblich zur Umrüstung der Flutlichtanlage auf LED-Technologie beigetragen, sondern auch erfolgreich Turniere im Vöhringer Sportpark organisiert. Zusätzlich stärkte er die Vereinskasse durch die Gewinnung von rund 20 neuen Bandensponsoren in den vergangenen drei Jahren. Florian Neuer fördert auch die Trainerausbildung im Verein und ermöglichte die Durchführung von Qualifizierung-Angeboten des wfv. Sein umfassendes Engagement hat dem Vereinsleben neuen Schwung verliehen.

Bezirk Enz/Murr: Sigrid Kühnle vom FSV 08 Bietigheim-Bissingen ist die treibende Kraft hinter dem Frauenfußball in Bissingen. Trotz persönlicher Schicksalsschläge hat sie den Frauenfußball im Verein gegründet und ist stets für alle Mädchen und Frauen da. Unter ihrer Leitung hat sich der Frauenfußball in Bissingen von den Bambinis bis zur Frauenmannschaft in allen Altersklassen erfolgreich etabliert. Sigrid Kühnle engagiert sich zudem in der Kooperation mit Schulen und Kindergärten. Mit ihrem außergewöhnlichen Engagement hat sie maßgeblich zum Erfolg des Frauenfußballs in Bissingen beigetragen und wird zurecht mit dem DFB-Ehrenamtspreis ausgezeichnet.

Bezirk Hohenlohe: Burkhard Beck ist seit Jahrzehnten ein herausragender Ehrenamtler beim SV Mulfingen. Von 2000 bis 2010 als Fußballjugendleiter und seither als 1. Vorsitzender hat er den Grundstein für den sportlichen Aufschwung des Vereins gelegt. Burkhard Beck war über 20 Jahre Jugendtrainer, Spieler im Jugend-, Aktiven- und Seniorenbereich. Als Initiator von Hallenturnieren und Organisator beim ebm papst Hallenmasters hat er maßgeblich zur Vereinsentwicklung beigetragen. Sein Einsatz reicht über die Vereinsgrenzen hinaus, da er auch im Bezirk Hohenlohe als Ansprechpartner für wfv-Hallenturniere fungiert. Seit 2023 ist Burkhard Beck zudem 2. Vorsitzender des Fördervereins des SV Mulfingen.

Bezirk Neckar/Fils: Hans-Jürgen Tix ist seit über 25 Jahren ehrenamtlich für den TSV Wernau aktiv. Nach dem Tod des damaligen Abteilungsleiters übernahm er die 2019 die Verantwortung und formte ein neues Team. Durch sein Engagement brachte er den Verein voran, vor allem infrastrukturell. Er integrierte über 100 neue Kinder im Jugendbereich und setzte sich für eine Kooperation mit der Stadt ein, um jedem Kind Trainingseinheiten zu ermöglichen. Als Ausrichter zahlreicher Jugendspieltage machte der Verein unter seiner Führung positiv auf sich aufmerksam. Innerhalb kurzer Zeit setzte er neue Maßstäbe in allen Abteilungsbereichen und vertraut dabei stets auf sein ehrenamtliches Team.

Bezirk Nördlicher Schwarzwald: Dominik Schmid von der SG Dettlingen/Bittelbronn hat im September 2022 zu seinem 35. Geburtstag und seinem offiziellen Karriereende ein Abschiedsspiel organisiert. Über 60 Spieler, darunter Weggefährten, Freunde und Bekannte, folgten seiner Einladung. Die gesamten Einnahmen aus dem Abschiedsspiel, unterschriebenen Profitrikots, Spendengeldern und einer selbst organisierten Tombola beliefen sich auf eine beeindruckende Summe von 17.500 Euro. Diese spendete Dominik Schmid an die Kinderklinik in Tübingen. Ein vorbildlicher Kraftakt und außergewöhnlicher Abschied, der mit der Aufnahme in den Club 100 belohnt wird.

Bezirk Ostwürttemberg: Joachim Kiep ist dem Fußball seit frühester Kindheit verbunden. Über den Jugend- und Aktivenfußball gelangte er beim TSV Essingen ins Ehrenamt. Seit Jahren ist er im Aktivenbereich maßgeblich verantwortlich und ein entscheidender „Macher“ für den Erfolg der Mannschaft, die 2023 den Aufstieg in die Oberliga Baden-Württemberg feierte. Joachim Kiep zeichnet sich als ruhige, sachliche und überlegte Persönlichkeit aus, die stets ein offenes Ohr für jeden hat und zuverlässig agiert.

Bezirk Rems/Murr: Julian Mitterlindner vom FSV Weiler zum Stein ist ein Vorstandsmitglied mit stets offenem Ohr. Er ist jederzeit erreichbar und setzt sich aktiv für den Verein ein. Julian Mitterlindner schenkt allen Abteilungen, von der Jugend bis zu den Alten Herren, gleiche Aufmerksamkeit und ist offen für Anregungen, die er auch bereitwillig und schnell umsetzt. Mit seinen jungen Vorstandskollegen hat er dem FSV frischen Wind eingehaucht.

Bezirk Riß: Reinhard Wohnhas vom FC Blau-Weiß Bellamont ist ein vielseitig engagierter Vereinsmensch. Als Spieler, Jugendtrainer, Schiedsrichter, Ausschussmitglied und versierter Schreiner hat er über die Jahre zahlreiche Aufgaben übernommen. Seit 1995 ist er 2. Kassier des Vereins und seit 2010 auch 2. Vorstand des Fördervereins. In seiner Rolle als Schiedsrichterbeauftragter kümmert er sich um die Referees im Verein, unterstützt bei Ausrüstungsanschaffungen und ist stets auf der Suche nach neuen Kandidaten an der Pfeife. Als Trainer der 2. Mannschaft schafft er es, mit seiner kameradschaftlichen Art und Empathie eine motivierte und spielstarke Mannschaft zu formen. Auch in handwerklichen Angelegenheiten hat er einen großen Beitrag geleistet, in dem er zum Beispiel die Vereinsgebäude renovierte und einen Spielplatz auf dem Sportgelände mitgestaltete. Ein klarer Fall für den Club 100!

Bezirk Schwarzwald: Martin Häsler ist ein echter Sportclubler, der sich intensiv für seinen SC Wellendingen engagiert. Nach seiner aktiven Spielerzeit übernahm er verschiedene Funktionen, darunter die des Jugendleiters. 2013 wurde er 1. Vorsitzender und lenkte den Verein durch Höhen und Tiefen. Unter seiner Führung bejubelte der SC sportliche Erfolge und wirtschaftliche Meilensteine wie den Bau einer Terrasse am Sportheim oder einer neuen Stehplatztribüne. Neben seiner Rolle als Vorsitzender ist er ein selbstloses „Mädchen für Alles“, von der Brauerei-Koordination bis zur Organisation von Festen. Martin Häsler hat zwar seinen Abschied als Vorsitzender für 2024 geplant, sein Engagement wird aber darüber hinaus ungebrochen sein. Ab sofort darf er sich Mitglied im Club 100 nennen.

Bezirk Stuttgart: Gabi Straub ist das Herz der Fußball-Jugendabteilung der TSVgg Plattenhardt. Seit 2005 kümmert sie sich mit Leidenschaft um alle Aspekte, von Ausrüstung bis Trainersuche. Sie führte maßgeblich das Jugendkonzept ein und organisierte viele Jahre die Mädchen- und Frauenfußball-Abteilung sowie die Fußballjugend. Mit einem offenen Ohr für jugendliche Mitglieder, Erziehungsberechtigte, Trainer und Betreuer setzt sie sich für Integration, Inklusion und die Förderung von Sozialkompetenz ein. Ihr Engagement geht über den Verein hinaus, indem sie Spendenaktionen für die Ukraine und Spieler in Afrika organisiert. Gabi Straub ist eine kreative Problemlöserin und trägt maßgeblich zum Erfolg des TSV Plattenhardt bei. Dieses tollte Engagement wird mit der Aufnahme in den Club 100 belohnt.

Bezirk Unterland: Philipp Trick ist seit Jahrzehnten eine zentrale Figur beim SSV Klingenberg. Als Abteilungsleiter und Förderer des Ehrenamts hat er maßgeblich zur Integration, Innovation und Inklusion beigetragen. Besonders engagiert ist er in der Jugendarbeit. Neben der Organisation von Festen, Altpapiersammlungen und Sponsoring kümmert er sich täglich um den Sportplatz und pfeift sogar die Heimspiele der Herrenmannschaft. Trotz Vollzeitjob und Familie investiert er viel Zeit und Wissen in den Verein, steht für Regelberatung und administrative Aufgaben zur Verfügung und unterstützt jeden, wo er kann.

Bezirk Zollern: Daniel Hölle hat das Sportheim der SpVgg Leidringen entscheidend modernisiert und energetisch optimiert. Mit großem Engagement setzte er verschiedene Projekte um, darunter den Neubau eines Multifunktionsraums, den Umbau der Küche, die Erneuerung der Flutlichtanlage, die Digitalisierung der Heizungsanlage, die Installation von Bewegungsmeldern, den Aufbau einer Rasenroboteranlage und den Umbau der Außenanlage. Als Elektriker bringt er seine fachlichen Fähigkeiten ein und ist ein unverzichtbares Mitglied der Gemeinschaft. Zudem engagiert er sich für den Außenauftritt des Sportvereins und koordiniert die Zusammenarbeit mit der Gemeinde. In seiner knapp bemessenen Freizeit organisiert Daniel Hölle zudem sämtliche Feste und Veranstaltungen, was seine zentrale Rolle für das Vereinsleben unterstreicht.

Wir gratulieren allen Geehrten zur wohlverdienten Anerkennung und bedanken uns für ihren unermüdlichen Einsatz. Ihr Engagement ist ein wichtiger Baustein für die positive Entwicklung unserer Vereine und unseres Sports. Wir sind stolz und dankbar, solche ehrenamtlichen Leuchttürme in unseren Reihen zu haben!

Ansprechpartnerin

Katja Wöhrle
Hauptamtliche Verbandsmitarbeiterin

Tel: 0711/22764-38

E-Mail: k.woehrle@wuerttfv.de