Spielertrainer geht als Vorbild voran – Oberliga-Schiri sagt Danke

Fairplay-Ehrung

Spielertrainer geht als Vorbild voran – Oberliga-Schiri sagt Danke

Mit 400 Stimmen hatte sich Gabriel Friedrich im Online-Voting um den BLEIB FAIR Monatssieg im März souverän gegen seine Mitbewerber durchgesetzt. Oberliga-Schiedsrichter Matthias Wituschek besuchte den Spielertrainer des SV Asselfingen gestern im Training, um ihn als Fairplay-Champion auszuzeichnen.

Der SV Asselfingen empfing die TSG Söflingen Ende März zum Kellerduell in der Bezirksliga Donau/Iller. Nach rund zehn Minuten zappelte der Ball erstmals im Netz. Spielertrainer Gabriel Friedrich hatte nach einem Steilpass zur 1:0-Führung für die Hausherren getroffen. Doch die Gäste protestierten. „Da stehst du als Schiri erstmal im Regen“, kommentierte Matthias Wituschek, der den Monatssieger im Namen des wfv im Kreise seiner Mannschaft auszeichnete. Marc Rother, der die Partie der Asselfinger gegen Söflingen leitete, hatte das Handspiel aus seiner Perspektive nicht erkennen können und unterhielt sich auf dem Weg zum Anstoß mit dem Torschützen.

Gabriel Friedrich bleibt bei der Wahrheit

„Er hat mich gefragt, ob ich den Ball mit der Hand gespielt habe“, erinnert sich Gabriel Friedrich. Seit acht Jahren ist er bereits Spielertrainer beim SVA, in der vergangenen Saison ist er mit seiner Mannschaft in die Bezirksliga Donau/Iller aufgestiegen. Aktuell kämpfen sie um den Klassenerhalt und eine weitere Saison im Bezirksoberhaus. „Ich habe gesagt, dass ich den Ball versehentlich mit der Hand berührt habe“, schildert Gabriel Friedrich.

Der Schiedsrichter habe ihn dann noch mal gefragt, ob er sich mit seiner Antwort sicher sei. Der Torschütze bestätigte erneut, woraufhin der Referee das Tor zurücknahm. „Ich war im Nachhinein schon erleichtert, dass wir das Spiel trotzdem gewonnen habe“, schmunzelt Friedrich rückblickend. Trotz des Spielstandes und der Bedeutung der Partie sei für ihn klar gewesen, die Frage ehrlich zu beantworten.

Zwei Tickets und adidas-Sachpreise

„Das verdient Respekt“, lobte Referee Marc Rother in seinem Spielbericht. Die Mehrheit der Abstimmenden sah das genauso und wählte den Asselfinger Spielertrainer zum ersten Monatssieg des Jahres 2024. „Danke für dein Fairplay, das ist nicht selbstverständlich, du hast in diesem Moment Größe bewiesen“, schloss sich Matthias Witzuschek an und überreichte dem Monatssieger einen mit Sachpreisen gefüllten adidas-Rucksack sowie einen Gutschein für zwei Tickets für einen wfv-Verein seiner Wahl.

Ansprechpartner

Arne Bauer
Hauptamtlicher Verbandsmitarbeiter

Tel: 0711/22764-48

E-Mail: a.bauer@wuerttfv.de