Stimmungsvolle Vorrunde: Der ERDINGER Meister-Cup 2024 kommt an

Champions League der Amateure

Stimmungsvolle Vorrunde: Der ERDINGER Meister-Cup 2024 kommt an

Wer krönt seine ohnehin meisterliche Saison und sichert sich am Samstag, 15. Juni, den Titel in der „Champions League der Amateure“? Das entscheidet sich auf dem Sportgelände des VfL Ulm/Neu-Ulm, der Gastgeber für das württembergische Landesfinale im ERDINGER Meister-Cup 2024 ist.

54 Männer- und 34 Frauen-Meisterteams haben am vergangenen Samstag bereits in der Vorrunde die Klingen gekreuzt. Die jeweils besten sechs Männer- und fünf erfolgreichsten Frauen-Mannschaften haben das Finalticket gezogen und messen sich am Samstag im Ulmer Stadtteil Böfingen nicht nur mit der Konkurrenz aus der Vorrunde, sondern auch mit den fürs Finale gesetzten, württembergischen Top-Teams aus den Verbands- und Landesligen.

Spitzen-Stimmung trotz Wetterkapriolen

Ab 11.30 Uhr rollte der Ball zur Vorrunde im ERDINGER Meister-Cup 2024, die beim SSV Schwäbisch Hall, TSV Sigmaringendorf und SV Zainingen ausgetragen wurde. Allen drei Standorten war eins gemeinsam: Eine top Organisation durch die gastgebenden Vereine und ein stimmungsvolles und friedliches Miteinander. Selbst durch starke Regenschauer, die eine kurze Unterbrechung des Turniers zur Folge hatten, ließen sich die Teams in Zainingen und Sigmaringendorf die gute Laune nicht verderben.

Neben einem 50€-Verzehrgutschein, einem gefüllten 3-Liter-ERDINGER-Glas sowie einer Kiste Sprudel durften sich die Vereine über zwei Kisten ERDINGER sowie den original adidas-EURO-Spielball freuen. Noch mehr Geschenke gab’s für die Top-Platzierten.

Das sind die Vorrunden-Gewinner

In Sigmaringendorf belegten die SG Schramberg/Sulgen II, der FC Wangen II und der TSV Stein das Männer-Podest. Der SV Eutingen, der TSV Frommern und der SV Musbach triumphierten bei den Frauen.

In Zainingen schlug der FC Hüttisheim den VfL Pfullingen im Finale mit einem Tor kurz vor Schluss, der SV Westerheim folgte auf Rang 3. Bei den Frauen stand der TV Jebenhausen ganz oben, gefolgt vom TSV Albeck und der SSG Ulm.

SG Bettringen, SGM Schwäbisch Hall und FC Matzenbach – so heißen die Gewinner des Männerturniers in Schwäbisch Hall. Bei den Frauen belegten der TSV Nellmersbach, TSV Grafenau und 1. FC Stern Mögglingen die Top-Plätze.

Alle Ergebnisse aus der Vorrunde und die Qualifikanten für das Landesfinale sind auf der wfv-Website zu finden. Bilder von der Vorrunde im ERDINGER Meister-Cup 2024 gibt´s hier.

Auslosung für das Landesfinale

Kreisliga gegen Verbandsliga – dieses einmalige Setting gibt’s nur beim Finale im ERDINGER Meister-Cup. In diesem Jahr treten folgende gesetzte Meister an: SV Fellbach (Verbandsliga), TSV Heimerdingen (Landesliga I), FC Esslingen (Landesliga II) und TSG Balingen II (Landesliga IV) bei den Herren sowie 1. FC Heidenheim 1846 (Verbandsliga), VfB Stuttgart II (Landesliga I) und SV Alberweiler (Landesliga II) bei den Frauen.

Wer auf wen trifft, entscheidet sich in der Auslosung, die am Mittwoch vor Ort beim VfL Ulm/Neu-Ulm über die Bühne geht. Die Spielpläne werden den Vereinen anschließend zugeschickt und zudem auf der wfv-Website veröffentlicht.

Wir wünschen allen Teams & Fans viel Spaß beim Landesfinale im ERDINGER Meister-Cup 2024!