BLEIB FAIR | Abstimmung September 2021

Ihr habt die Wahl: Wer wird BLEIB FAIR-Sieger*in im September 2021? Die Abstimmung läuft bis zum 17.10.2021 auf dieser Seite. Der Gewinner oder die Gewinnerin fährt ein verlängertes Wochenende einen vollelektrischen smart und erhält zudem zwei Eintrittskarten für ein Heimspiel des VfB Stuttgart.

Aktion 1: Alica Reiner (TSV Tettnang)

22.08.2021, FV Asch-Sonderbuch – TSV Tettnang, Frauen, Verbandspokal, Donau/Iller

In der 35. Spielminute traf der TSV Tettnang zur 1:0-Führung. Die Spielerinnen des FV Asch-Sonderbuch protestierten, dass der Ball vor dem Tor bereits im Aus war. Alica ging zum Schiedsrichter und gab zu, dass der Ball die Linie vor ihrer Flanke überquert hatte. Der Unparteiische nahm den Treffer daraufhin zurück – am Ende gewannen die Frauen des TSV Tettnang das Spiel dennoch knapp mit 1:0.

Aktion 2: Kalle Maier (TSV Baltmannsweiler)

02.09.2021, TSV Baltmannsweiler – TSG Esslingen II, Herren, Kreisliga B, Neckar/Fils

In der 34. Spielminute, beim Stand von 1:0, lieferte sich Kalle mit seinem Gegenspieler im Strafraum von der TSG Esslingen 2 einen engen Zweikampf. Dabei kam sein Gegenspieler zu Fall, Kalle eroberte den Ball und erzielte das Tor. Der Schiedsrichter gab den Treffer, Kalle sagte ihm jedoch, dass er seinen Gegenspieler beim Zweikampf am Fuß getroffen habe. Der Schiedsrichter nahm das Tor zurück und entschied auf Freistoß für Esslingen. Die TSG spielte den Ball unter Applaus wieder zu Baltmannsweiler zurück. Kalle schoss in der 57. Minute den Strafstoß zum 2:0-Endstand.

Aktion 3: Christian Braun (SV Wittendorf)

Quelle: Markus Ulmer

04.09.2021, SV Seedorf – SV Wittendorf, Herren, Landesliga/-staffel, Nördl. Schwarzwald

In der 65. Spielminute, beim Spielstand von 1:0, kam der Torhüter des SV Seedorf bei einem Luftzweikampf mit Christian zu Fall, ließ das Leder fallen und kassierte den Ausgleichstreffer. Unter Protest der Seedorfer befragte der Schiedsrichter Christian. Er äußerte, dass es auch ein Foul gewesen sein könnte. Der Unparteiische nahm dies zum Anlass den Treffer zurückzunehmen und auf Freistoß zu entscheiden. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich endete das Spiel 3:1.

Aktion 4: Richard Titer (SC Wellendingen)

12.09.2021, FSV Schwenningen – SC Wellendingen, Herren, Bezirksliga/-staffel, Schwarzwald

In der 60. Spielminute, beim Spielstand von 0:0, kam es zu folgender Szene: Nachdem die Mannschaft des SC Wellendingen einen Einwurf in Tornähe des FSV Schwenningen ausgeführt hatte, verletzte sich ein Spieler im Strafraum. Noch bevor der Schiedsrichter das Spiel aufgrund der Verletzung unterbrechen konnte, fing ein Schwenninger Spieler den Ball im eigenen Strafraum stehend mit den Händen. Die regeltechnische Konsequenz daraus: Strafstoß für den SC Wellendingen. Richard führte den Strafstoß aus, jedoch erfolgte kein Torschuss, sondern ein Rückpass zum Torwart, der den Ball problemlos aufnehmen konnte. Endstand: 2:1.

Aktion 5: Sven Müller (SV Westheim)

12.09.2021, TSV Michelfeld – SV Westheim, Herren, Bezirksliga/-staffel, Hohenlohe

Die Westheimer Zuschauer unterstützten ihr Team über das gesamte Spiel hinweg lautstark. Nach einer strittigen Schiedsrichterentscheidung fingen beim Spielstand von 1:0 einige wenige Gäste an, den Unparteiischen zu beleidigen. Sven zögerte nicht und forderte von seinen Anhängern energisch, dies zu unterlassen – mit Erfolg. Endstand: 1:0.

Jetzt abstimmen!

September 2021

Lade... ... Lade... ...